Forschungsverbund

Der Projektverbund PANDORA widmet sich der Erforschung gesellschaftlicher und politischer Konflikte und der Rolle der sozialen medien daran. Zu diesem Zweck haben sich verschiedene Forschungseinrichtungen und -firmen im Verbund zusammengeschlossen, um die nötigen Kompetenzen zusammenzubringen: Politikwissenschaft, Soziologie, Rechtswissenschaft, Friedensforschung sind ebenso vertreten wie die nötige Softwareentwicklungs-Kompetenz.

Die wissenschaftlichen Ergebnisse sollen für Polizeien, Betreiber von Asylunterkünften sowie TrägerInnen von Präventionsprogrammen und der politischen Bildung aufbereitet und gemeinsam mit den assoziierten PraxispartnerInnen in konkrete Maßnahmen überführt werden. So wird ein Monitoring-Konzept entwickelt, das es ermöglichen soll, Signale für Radikalisierungsdynamiken frühzeitig zu erkennen und vorbeugend oder deradikalisierend eingreifen zu können. Für Präventionsprogramme und die politische Bildung werden Konzepte entwickelt, die eine demokratische und damit friedliche, gewaltfreie Auseinandersetzung mit strittigen Themen im Kontext der Debatte um Flucht, Asyl und Einwanderung sowie mit gesellschaftlichen Konflikten unterstützen.